Fair und Regional frühstücken? – Kein Problem mit der Kolpingjugend Legau!

05.12.2021

Endlich war es wieder soweit: Pünktlich zum Erntedank-Sonntag trafen sich 14 motivierte Kolpingjugendliche, um im Pfarrheim ein Frühstücksbuffet aus ausschließlich fair gehandelten und regional produzierten Lebensmitteln zu zaubern: Vom fair gehandelten Kaffee über Wurst von der Bauernmetzgerei und Fisch von der Fischzucht Fricke bis hin zum hochgelobten Smoothie aus fairen Bananen und regionalem Spinat war für die 20 Frühstücksgäste auf dem Buffet alles zu finden, was das Herz begehrt.

Gruppenfoto vom fairen Frühstück

Das Zusammensein und leckere Essen stand natürlich im Vordergrund der Veranstaltung – trotzdem hoffen wir, dass wir damit immer wieder Anstoß geben, auch zuhause fair und regional einzukaufen und zu genießen. Denn was spricht dagegen, auch zuhause fair gehandelten Kaffee zu trinken, wenn man eben genau weiß, dass für ein paar Euro mehr keine Kinderarbeit, sondern faire Löhne in der Tasse landen? Oder regionales Gemüse zu kaufen, mit dem man die heimischen Bauern unterstützt und lange Wege aus Südeuropa oder sogar anderen Kontinenten eingespart werden? Na eben – gar nix. Wir freuen uns also, wenn auch ihr eure Einkaufsgewohnheiten zugunsten von mehr Genuss und Fairness öfter mal überdenkt. Schon jetzt freuen wir uns auf das nächste faire Frühstück!

Tische beim fairen Frühstück Buffet beim fairen Frühstück

PS: Vielen Dank sagen wir der Firma Rapunzel, die uns auch in diesem Jahr wieder faire Lebensmittel gesponsert hat.

Infos, Tipps & Co. So macht Plastik-Sparen Sinn

26.04.2021

Kurz und knapp zusammengefasst findet ihr unser Handout zur Aktion (siehe Bericht unten).

PDF öffnen

Umwerfend ANDERE Taschen für Legau!

26.04.2021

Taschenaktion vor dem Edeka

Nach drei Wochen planen, nähen, designen und bügeln war es soweit: Am Samstag, den 27. März stand die Kolpingjugend Legau vormittags vor dem EDEKA Heck bereit, um viele Einkäufer*innen mit selbstgenähten Tragetaschen aus alten Stoffen auszustatten. Ausschlag für das Engagement gab die diözesanweite Aktion der Kolpingjugend zur Fastenzeit 2021 „Umwerfend ANDERS. Nachhaltigkeit trifft Zukunft“, die junge Menschen im ganzen Bistum dazu motiviert hat, ein Stück mehr Nachhaltigkeit in ihren Alltag einzubauen. So bekam auch die Legauer Kolpingjugend ein Aktionspaket mit insgesamt 17 Aktionsideen zugesandt. In der gemeinsamen Videokonferenz fiel die Entscheidung auf eine Kombination aus zwei verschiedenen Ideen: Einerseits das Gestalten von Baumwolltaschen, die zum verpackungsarmen Konsum beitragen, andererseits eine öffentlichkeitswirksame Infoaktion zum Thema Plastik.

Kein Problem, mit viel Kreativität und Motivation war der Plan in kurzer Zeit klar: Um den hohen Ressourcenverbrauch bei der Herstellung von neuen Stofftaschen zu vermindern, wurden ausschließlich alte Stofftaschen und Stoffe gesammelt. Diese wurden in kleinen, corona-konformen Teams zu über 100 kunterbunten Unikaten vernäht und zum Schluss mit Slogans zum Thema Verpackung und plastikarmer Konsum beschriftet – natürlich mit Öko-Textilkreiden. Und um die Aktion nicht beim schicken Design enden zu lassen, sondern auch wirklich zu informieren, wurde jede Tasche mit einem kleinen Zettel mit den wichtigsten Fakten zum Thema bestückt. Ein bisschen Stolz war auf jeden Fall dabei, als Teams aus 2-3 Kolpingjugendlichen die alt-neuen Taschen vor dem EDEKA Heck verschenkt haben. Dabei konnte man definitiv feststellen, dass sehr viele Einkäufer*innen bereits eigene Baumwolltaschen, Körbe und mehr dabei haben, was uns echt gefreut hat. Gleichfalls freuen wir uns über die vielen neuen Besitzer, die in Zukunft mit einer unserer Taschen Verpackung sparen und ein buntes Statement setzen.

Nahaufnahme der DIY-Taschen

Herzlichen Dank sagen wir im Nachhinein der Aktion allen Spender*innen, die alte Taschen und Stoffe abgegeben haben sowie der Bäckerei Landerer, die die Spenden für uns angenommen hat. Selbstverständlich Herrn Heck, mit dessen Erlaubnis wir die Taschen vor dem EDEKA verteilen durften und nicht zuletzt allen, die sich von uns mit einer Tasche haben beschenken lassen, die mit Sicherheit neuen Glanz in altbewährte Illerwinkler Stofftaschensammlungen bringt, und uns dabei mit ihrer Spende unterstützt haben. Den stolzen Spendenbetrag werden wir mit dem Erlös aus der Solibrot-Aktion der Kolpingsfamilie an MISEREOR spenden.

Klar ist aber, dass wir nach unserer erfolgreichen Aktion trotzdem wieder ganz am Anfang stehen: Denn um Nachhaltiges im Alltag zu verankern, sind wir alle immer wieder auf’s Neue gefragt, den Blick über unseren Tellerrand zu werfen und festzustellen, was wir wirklich ändern müssen. Und genau da freuen wir uns über eure Unterstützung: Los geht’s.

Eure Kolpingjugend Legau

Traktor mit Kolpingjugend-Banner

Die Qual der Wahl

12.03.2020

Wie läuft eigentlich eine Wahl ab? Was für Kandidaten gibt es? Was wird bei einer Kommunalwahl überhaupt gewählt? Welche Parteien gibt es und welche Ziele verfolgen sie?

Diese und viele weiter Fragen stellen sich viele Menschen, wenn eine Wahl ansteht. Vor allem wir Jugendliche wissen oft zu wenig über die Wahlen. Aber wählen und damit seine Meinung, Vorstellungen und Wünsche zu teilen, ist wichtig. Doch wenn man zum Wählen geht, sollte man sich vorher informieren. Deswegen haben wir am Sonntag, den 1. März eine kleine Infoveranstaltung zu den Kommunalwahlen am 15. März 2020 veranstaltet. Bei diesem Treffen haben wir über den gesamten Ablauf einer Wahl und die Wahlzettel gesprochen. Welche Partei und welchen Kandidaten man wählt, ist jedem selbst überlassen und seine eigene Entscheidung.

Nach der Infoveranstaltung zu den Kommunalwahlen waren wir noch kreativ und haben eine Tischdeko für die Mitgliederversammlung, die ebenfalls am 15. März 2020 stattfindet, gestaltet. Den Abend haben wir dann gemeinsam bei einer leckeren Pizza ausklingen lassen.

Faires Frühstück

28.09.2019

Faires Frühstück

Am Donnerstag, den 3. Oktober 2019 ab 9 Uhr lädt die Kolpingjugend wieder alle Genießer und natürlich besonders alle Kolpingmitglieder zum Fairen Frühstück ins Pfarrheim ein.

Mit fair gehandelten Brotaufstrichen und Kaffee, Wurst, Käse und Backwaren aus Legau und Umgebung und vielen anderen fairen oder regionalen Leckereien wird neben einem entspannten Feiertagsfrühstück ganz nebenbei auch nachhaltiger Konsum in den Fokus gerückt. Wir bitten um Anmeldung bis Dienstag, den 01. Oktober per Mail an kolpingjugend-legau@t-online.de oder per Telefon unter 08330-93316 (Fa. Uhl).

Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über eine Spende für Deckung der Unkosten.

Mit Schnuffi um die Welt

14.08.2019

Koffer packen und los geht’s auf eine aufregende Weltreise! Gemeinsam mit Schnuffi machten sich am 9. August 2019 elf Kinder gemeinsam mit ihren vier Reiseleitern Tobias, Laura, Dorothee und Lea auf die spannende Reise rund um den Globus.

Organisiert wurde das Ferienprogramm von der Kolpingjugend Legau und der Arbeitsgruppe Kinderstufe des Diözesanverbands in Augsburg. Schnuffi's Reisetagebuch führte die Gruppe mit spannenden Geschichten und Spielen einmal rund um die Welt. Dabei mussten sich alle Teilnehmer immer wieder Herausforderungen, wie einem reißenden Krokodilfluss oder dem Schloss von Graf Dracula, stellen. Von einer Schneeballschlacht in Alaska, über eine Löwenjagd in Afrika, bis hin zu den glamourösen Straßen Hollywoods, war auf der Weltreise alles dabei.

Zum Abschluss der spannenden und anstrengenden Reise gab es für alle Weltenbummler noch ein leckeres Abendessen im Pfarrheim.

Wo die Reise nächstes Jahr hingeht?
Das bleibt ein Geheimnis. ;-)

Die Kolpingjugend startet ins neue Jahr 2019

01.03.2019

Spiel ECDC Memmingen

Es gibt Neuigkeiten von der Kolpingjugend Legau:

Am Donnerstag, den 14.02.19 fand die Spendenübergabe der Irmengard-Lutz-Breins-Stiftung an Legauer Vereine im Rathaus statt. Wie schon im letzten Jahr erhielt die Kolpingjugend 250 Euro aus der Gesamtausschüttung.

Wir sagen dem Stiftungsvorstand herzlich Danke, besonders dem Vorsitzenden und Kolpingmitglied Johann Weiß, der sich für die Spende an uns eingesetzt hat!

Hoch her ging es am Sonntag, den 17.02.19 im Memminger Eisstadion, wo die Kolpingjugend gemeinsam beim Spiel der Oberligisten ECDC Memmingen gegen die Star Bulls Rosenheim dabei war. Auch wenn Memmingen das Spiel leider verloren hat, hat sich der Besuch im Stadion vor allem wegen der guten Stimmung auf jeden Fall gelohnt!

Adventsfenster am 8. Dezember

09.12.2018

Adventsfenster

Geburtstage muss man feiern, wie sie fallen - lieber Adolph Kolping, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

Wir feiern unseren Verbandsgründer mit unserem Adventsfenster, in dem wir eines seiner inspirierenden Zitate in den Mittelpunkt stellen. Das Adventsfenster ist bis 6. Januar beleuchtet und kann am Pfarrhof betrachtet werden!

Ein Herz für Kolping!

Inspiration zur Postkartenaktion

13.07.2018

Postkarte Sternenklar

Ein buntes Kirchenfenster. Es fällt sofort ins Auge, wenn man die Werbepostkarte anschaut. Wie ein Puzzle ist es aus vielen kleinen Teilen gebaut, die zusammen das große Ganze, ein stimmiges Kunstwerk ergeben. Auf den ersten Blick kommt es uns bekannt vor, nichts Neues, fast jede Kirche hat bunte Glasfenster, die diese besondere meditative Stimmung erzeugen.

Aber zusammen mit dem Rest des Bildes betrachtet, bekommt es doch wieder eine besondere Wirkung. In der Mitte das markante Kreuz, die klaren Abgrenzungen und Farbbereiche, die Lichtquelle – scharf, real, Wirklichkeit. Wenn wir uns auf diesen Vergleich einlassen, so stellt dieses Fenster die Gegenwart dar, jede Farbe, jede Form spricht für sich selbst und sagt: So sieht’s aus, das passiert gerade hier bei uns und auf der ganzen Welt. Das Kreuz in der Mitte als Erkennungszeichen des Christentums gibt Hoffnung und zeigt, dass unser Glaube einen wichtigen Teil der Gegenwart einnimmt und mitgestaltet, in unterschiedlichen Ausmaßen und Erscheinungsformen. In den rot-orangen Teilen sind auch wir, Kolping, beheimatet und haben unseren Platz. Auch die farbigen Glasteile außen verleiten zur Interpretation: Steht das Blau nicht für Europa, das in seiner aktuellen Form schon Bestand hat, aber einer ungewissen und unruhigen Zukunft entgegensieht? Soll das Grün nicht unsere Schöpfung, die so wunderschön aber durch den Menschen immer mehr bedroht ist, sein? Schon jetzt in der Gegenwart, wo auf den ersten Blick alles fest und stabil im Fenster eingefügt scheint, tun sich die Fragen und Ängste über die Zukunft auf.

In unserem Vergleich ist auch diese auf der Postkarte abgebildet. Das von außen kommende Licht, gewissermaßen Erfahrungen aus der Vergangenheit, projizieren ein Abbild der Gegenwart auf den Boden. Dieses ist noch verschwommen, unscharf, anders proportioniert als es bisher war. Dieser Zustand lässt uns schon erahnen, wie herausfordernd die Zukunft wird, wenn sie erst einmal da ist mit all ihren Neuerungen, Wendungen und Umstellungen, die sich jetzt noch nicht genau erkennen, sondern nur ungefähr abschätzen lassen. Genau diese Unschärfe ist es doch, die uns verunsichert und uns Angst macht. Fast schon resignierend vor diesem scheinbar trostlosen Vergleich und einen letzten Blick auf die Postkarte werfend, fällt uns der Ambo zwischen Gegenwart und Zukunft auf. Ganz schwarz steht er mitten drin, genau da, wo die Zukunft beginnt. Der Rednerplatz ist leer, das Mikrofon wartet nur darauf, endlich benutzt zu werden. Genau da befindet sich unsere Position als Zukunftsbauer, sich dem zufälligen Verlauf des Weltgeschehens in den Weg zu stellen und mit klaren Worten laut und deutlich anzusagen, was getan werden muss, um die Zukunft vor uns nicht so unscharf und ungewiss mit großen Schritten auf uns zukommen zu lassen.

Machen wir uns auf zu unserem Ambo, um die Zukunft zu bauen.

Weiterlesen…

Ich bin, weil du bist

03.05.2018

Mit Begegnungen kann Heil oder Unheil anfangen. Eine Begegnung, die noch ganz neutral beginnt, hat der Künstler Chidi Kwubiri in seinem Kunstwerk, dem Misereor Hungertuch 2017/2018 festgehalten. Anlass genug für die Kolpingjugend Legau, sich diese Begegnungen mal genauer anzusehen: in ihrer Fastenandacht am 16.03.2018.

Beeinflusst von Augenkontakt und Berührung mit den Händen kann aus so einer Begegnung alles entstehen. Abhängig ist das von den Menschen die sich dort begegnen, und von ihren Blicken: von optimistich über liebvoll und naiv bis hin zu friedlich und voller Hass.

Mit vielen Impulsen, selbstgeschriebenen Texten und Liedern war diese Fastenandacht fokussiert darauf, wie wir miteinander umgehen und dass unsere Existenzen voneinander abhängen - im Verhalten und im Umgang. Denn: Ich bin, weil du bist.
Die Kolpingjugend Legau bedankt sich bei allen Besuchern, die uns, sich selbst und anderen in der Pfarrkirche begegnet sind, um sich auf das Osterfest vorzubereiten.

"Ich bin, weil du bist" - Fastenandacht der Kolpingjugend

13.03.2018

In neuem Fenster öffnen
Herunterladen

Weihnachten bei der Kolpingjugend Legau

04.01.2018

Natürlich war wir auch in der Advents- und Weihnachtszeit viel beschäftigt.

Mit unserem Nikolausbesuch am 05.12. haben wir in sechs Familien in und um Legau diesen schönen Brauch belebt. Schön, dass unser Angebot angenommen wurde!

Zu unserer Adventsaktion „Es krippelt…“ am 14.12. und 21.12. durften wir viele Besucher in der Pfarrkirche willkommen heißen. Danke für’s da sein und euer Interesse. Wir hoffen, dass wir so eure adventliche Vorfreude auf Weihnachten vergrößern und euch unsere wunderschöne Barockkrippe mit ihren Figuren näher bringen konnten.

Unser Glühweinverkauf nach der Christmette an Heilig Abend wurde schon fast zu einer Tradition. Wir bedanken uns bei allen, die da waren und mit einer Tasse Punsch oder Glühwein auf die Geburt Christi angestoßen und so die Kolpingjugend mit ihrer Spende unterstützt haben! Bilder gibt es in unserer Galerie.

Die Kolpingjugend Legau…

08.07.2017

…wurde im Herbst 2013 gegründet …besteht aus ca. 10-15 hochmotivierten Jugendlichen und jugen Erwachsenen …ist eine Jugendgruppe im katholischen Sozialverband …übernimmt Verantwortung in der Pfarrei und der Gemeinde …ist Teil der Kolpingsfamilie Legau

…trifft sich ca. ein mal im Monat für gemeinsame Aktionen, wie z.B. Kegeln, Pizzabacken, Gottesdienste, Aktionen zu verschiedenen Wahlen und so weiter …veranstaltet jedes Jahr nach der Christmette einen Glühwein- und Punschverkauf …knüpft Kontakte zu anderen (Kolping-)Jugendlichen im Bezirk, der Diözese, dem Land, Bund und der ganzen Welt