Kolpingjugendversammlung 2022

19.07.2022

Gruppenbild Kolpingjugend

Am 26.06.2022 fand die diesjährige Versammlung der Kolpingjugend Legau im Pfarrheim statt. Nach einem Einstiegsimpuls und dem Jahresbericht von April 2021 bis Juni 2022 folgten die anstehenden Wahlen.

Bei dieser Versammlung wurde die Jugendleitung für die nächsten drei Jahre gewählt, die ebenfalls für den Zeitraum Teil der Vorstandschaft der Kolpingsfamilie Legau ist. Laura Haug, Lea Bischof, Dorothee Haug und Mathias Hiemer wurden von der Versammlung gewählt und nehmen ihr Amt als Jugendleitung motiviert an.

Vorstandschaft Kolpingjugend

Mit einer Neuwahl gibt es auch immer eine Verabschiedung. Wir durften Leonie Uhl und Stefan Hiemer nach über sechs Jahren Amtszeit aus der Jugendleitung verabschieden und freuen uns, dass sie weiterhin aktiv und engagiert Teil der Kolpingjugend bleiben. Im Anschluss gab es neben einer leckeren Focaccia (Link zum Rezept) noch wichtige Informationen und Termine für die nächste Zeit.

Verabschiedung Stefan Hiemer

Mit einem gemeinsamen Gruppenbild wurde die Versammlung geschlossen und es ging direkt weiter zur Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie, die daraufhin stattfand.

Weite Räume für unsere Füße – Fastenandacht der Kolpingjugend

24.04.2022
Verschiedene Schuhe sind zwischen Kerzen auf dem Boden und dem Geländer in der Kirche vor dem Altar aufgereiht
Schuhe - Unterwegs auf Wegen des Wandels

Inspiriert vom aktuellen MISEREOR-Hungertuch, gemalt von Lilian Moreno Sanchéz, gestaltete die Kolpingjugend am Freitag vor Palmsonntag die wöchentliche Fastenandacht. Die Skizze eines gewaltsam gebrochenen Fußskeletts gibt Anlass zum Nachdenken: Wie wichtig unsere Füße doch im Alltag sind, wenn sie uns ganz wörtlich durch’s Leben tragen. Und welche Bedeutung es hat, wider-stehen zu können, gegen Unterdrückung und ungerechte Zustände in unserer Welt. Mit selbst verfassten Texten und Fürbitten, Impulsen des Hungertuchs und mit Gitarre begleiteten Liedern war eine halbe Stunde für Besinnung und Einkehr in der Fastenzeit schnell gefüllt, sodass der Start in die Karwoche für die 25 Besucher*innen und die 11 Kolpingjugendlichen rundum geglückt war.

Die Kolpingjugendlichen stellen Ihre Füße im Kreis zusammen, in der Mitte befindet sich das Hungertuch
Wir stehen zusammen - natürlich stilvoll mit bunten Söckchen an den Füßen

Fair und Regional frühstücken? – Kein Problem mit der Kolpingjugend Legau!

05.12.2021

Endlich war es wieder soweit: Pünktlich zum Erntedank-Sonntag trafen sich 14 motivierte Kolpingjugendliche, um im Pfarrheim ein Frühstücksbuffet aus ausschließlich fair gehandelten und regional produzierten Lebensmitteln zu zaubern: Vom fair gehandelten Kaffee über Wurst von der Bauernmetzgerei und Fisch von der Fischzucht Fricke bis hin zum hochgelobten Smoothie aus fairen Bananen und regionalem Spinat war für die 20 Frühstücksgäste auf dem Buffet alles zu finden, was das Herz begehrt.

Gruppenfoto vom fairen Frühstück

Das Zusammensein und leckere Essen stand natürlich im Vordergrund der Veranstaltung – trotzdem hoffen wir, dass wir damit immer wieder Anstoß geben, auch zuhause fair und regional einzukaufen und zu genießen. Denn was spricht dagegen, auch zuhause fair gehandelten Kaffee zu trinken, wenn man eben genau weiß, dass für ein paar Euro mehr keine Kinderarbeit, sondern faire Löhne in der Tasse landen? Oder regionales Gemüse zu kaufen, mit dem man die heimischen Bauern unterstützt und lange Wege aus Südeuropa oder sogar anderen Kontinenten eingespart werden? Na eben – gar nix. Wir freuen uns also, wenn auch ihr eure Einkaufsgewohnheiten zugunsten von mehr Genuss und Fairness öfter mal überdenkt. Schon jetzt freuen wir uns auf das nächste faire Frühstück!

Tische beim fairen Frühstück Buffet beim fairen Frühstück

PS: Vielen Dank sagen wir der Firma Rapunzel, die uns auch in diesem Jahr wieder faire Lebensmittel gesponsert hat.

Infos, Tipps & Co. So macht Plastik-Sparen Sinn

26.04.2021

Kurz und knapp zusammengefasst findet ihr unser Handout zur Aktion (siehe Bericht unten).

PDF öffnen

Umwerfend ANDERE Taschen für Legau!

26.04.2021

Taschenaktion vor dem Edeka

Nach drei Wochen planen, nähen, designen und bügeln war es soweit: Am Samstag, den 27. März stand die Kolpingjugend Legau vormittags vor dem EDEKA Heck bereit, um viele Einkäufer*innen mit selbstgenähten Tragetaschen aus alten Stoffen auszustatten. Ausschlag für das Engagement gab die diözesanweite Aktion der Kolpingjugend zur Fastenzeit 2021 „Umwerfend ANDERS. Nachhaltigkeit trifft Zukunft“, die junge Menschen im ganzen Bistum dazu motiviert hat, ein Stück mehr Nachhaltigkeit in ihren Alltag einzubauen. So bekam auch die Legauer Kolpingjugend ein Aktionspaket mit insgesamt 17 Aktionsideen zugesandt. In der gemeinsamen Videokonferenz fiel die Entscheidung auf eine Kombination aus zwei verschiedenen Ideen: Einerseits das Gestalten von Baumwolltaschen, die zum verpackungsarmen Konsum beitragen, andererseits eine öffentlichkeitswirksame Infoaktion zum Thema Plastik.

Kein Problem, mit viel Kreativität und Motivation war der Plan in kurzer Zeit klar: Um den hohen Ressourcenverbrauch bei der Herstellung von neuen Stofftaschen zu vermindern, wurden ausschließlich alte Stofftaschen und Stoffe gesammelt. Diese wurden in kleinen, corona-konformen Teams zu über 100 kunterbunten Unikaten vernäht und zum Schluss mit Slogans zum Thema Verpackung und plastikarmer Konsum beschriftet – natürlich mit Öko-Textilkreiden. Und um die Aktion nicht beim schicken Design enden zu lassen, sondern auch wirklich zu informieren, wurde jede Tasche mit einem kleinen Zettel mit den wichtigsten Fakten zum Thema bestückt. Ein bisschen Stolz war auf jeden Fall dabei, als Teams aus 2-3 Kolpingjugendlichen die alt-neuen Taschen vor dem EDEKA Heck verschenkt haben. Dabei konnte man definitiv feststellen, dass sehr viele Einkäufer*innen bereits eigene Baumwolltaschen, Körbe und mehr dabei haben, was uns echt gefreut hat. Gleichfalls freuen wir uns über die vielen neuen Besitzer, die in Zukunft mit einer unserer Taschen Verpackung sparen und ein buntes Statement setzen.

Nahaufnahme der DIY-Taschen

Herzlichen Dank sagen wir im Nachhinein der Aktion allen Spender*innen, die alte Taschen und Stoffe abgegeben haben sowie der Bäckerei Landerer, die die Spenden für uns angenommen hat. Selbstverständlich Herrn Heck, mit dessen Erlaubnis wir die Taschen vor dem EDEKA verteilen durften und nicht zuletzt allen, die sich von uns mit einer Tasche haben beschenken lassen, die mit Sicherheit neuen Glanz in altbewährte Illerwinkler Stofftaschensammlungen bringt, und uns dabei mit ihrer Spende unterstützt haben. Den stolzen Spendenbetrag werden wir mit dem Erlös aus der Solibrot-Aktion der Kolpingsfamilie an MISEREOR spenden.

Klar ist aber, dass wir nach unserer erfolgreichen Aktion trotzdem wieder ganz am Anfang stehen: Denn um Nachhaltiges im Alltag zu verankern, sind wir alle immer wieder auf’s Neue gefragt, den Blick über unseren Tellerrand zu werfen und festzustellen, was wir wirklich ändern müssen. Und genau da freuen wir uns über eure Unterstützung: Los geht’s.

Eure Kolpingjugend Legau

Traktor mit Kolpingjugend-Banner